Wenn wir über die Seele sprechen, stellen wir uns oft eine Einheit vor.

Tatsächlich sind es jedoch einige Fragmente, die einem Puzzle ähneln.

Viele Menschen leiden heute, weil einige Seelenfragmente nicht in ihrem Körper sind. Diese Fragmente sind eingesperrt, gefangen und gelähmt. 

 
Die Person, die unter diesem Zustand leidet, fühlt diese Lähmung entweder physisch oder psychisch.

Chronische Müdigkeit kann beispielsweise dazu bedeuten, dass einige Fragmente nicht im Körper verankert sind. Dafür gibt es so viele verschiedene Erklärungen, dass es nicht möglich ist, sie hier zu schreiben.

Außerdem ist es nicht immer notwendig, die Gründe zu kennen.

Ich für meinen Teil versuche so viel wie möglich direkt zu arbeiten, um keine Zeit mit langen Erklärungen zu verschwenden.

Das direkteste Mittel ist das Fragment wieder zu rufen, es aus seiner Lähmung herauszuholen und es in den Körper zu integrieren. Verbinde ihn Das heißt es wieder mit seinem reinen Bewusstsein und göttlichen Wissen zu verbinden, was wir die blaue Pause nennen.

 
Die Seele sieht aus wie ein Glas, das in tausend Stücke zerbrochen wäre

Die Energiearbeit und der Dialoge mit der Seele helfen, die Stücke zusammenzubringen. Jede gestreute Glasscherbe schließt eine nicht verfügbare Energie ein, die wir physisch spüren (Krankheit, Schmerz, Impulslosigkeit), obwohl der physische Zustand nur eine Folge zerstreuter Glassplitter ist. Lass mich erklären: 

 
Die Seele ist eine sensible Energie wie die eines 3-jährigen Kindes

Die man nicht leicht überzeugen kann und der Dialoge allein macht manchmal nichts. Die Seele ist von oft sehr traumatischen Ereignissen durchdrungen oder wird von den Ereignissen angezogen, die die Ahnen oder Sippe erlebt haben. Einige "Seelenanteile" bleiben dann in diesen Traumata und denen der Sippe blockiert.

Die Lehre, die ich erhielt, entwickelte meinen medialen Kanal und erlaubte mir, an diesen "Seelenteilen" oder "Schmerzkörpern" zu arbeiten und sie mit Hilfe von Spirituellen Führern zu reaktivieren und sie motivieren zur Rückkehr ihrer Quelle. Ein gefangener "Seelenanteil" ähnelt einer in einer Blase eingeschlossenen Energie, ist vom göttlichen Licht abgeschnitten und befindet sich in einem mehr oder weniger träger Zustand.

Wenn sich ein "Seelenanteil" wieder der Lichtquelle zuwendet, fließt die Liebe. Und wenn die Liebe zirkuliert, handeln wir für das Glück. Wir erhöhen unsere Energiefrequenz und unsere Sicht dehnt sich auf Bereiche des Bewusstseins, die wir vergessen hatten.

Auf eine natürliche Art und Weise haben wir die Energie, um neuen und höheren Entscheidungen zu treffen und haben wir mehr Kraft und Mut über Grenzen zu gehen, die vor der Arbeit unmöglich erschienen.

 
Aber was bewegt die "Seelenanteile"?
 
Wie ich bereits sagte, reichen Dialoge oft nicht aus. Übungen zur Selbstliebe sind ein guter Anfang. Leider können wir sagen, wenn "Seelenteile" immer noch mit dem Urteil verbunden sind, einer Energie, die seit Generationen übertragen wird und immer noch aktiv ist, werden wir nicht die Wurzel erreichen, an der sich die Energie des Urteils verankert wurde.

Die Seele ist mit den Emotionen sensible. Wiederholte Gebete, der Klang von Mantras und tibetischen Schalen können das Herz (die Tür der Seele) öffnen und eine Energie der Liebe durchlassen, die für einen Moment den "Seelenanteil" beruhigt, aber nicht immer genug, um es zu drehen.

Es ist die bedingungslose Liebe der Spirituellen Familie, der Hohen Meister, der Lehrer oder der Spirituellen Führer, die dank ihrer Kraft die Beschränkung aufhebt und den "Seelenanteil" zu seinem Zentrum zurückbringt.

Diese Beschreibung ist natürlich verallgemeinert. Jede Seele hat einen anderen Charakter und reagiert nicht auf die gleiche Weise.

 
Um abzuschließen
 
Die einzige Nahrung der Seele ist die Liebe. Die Seele hört alles und fühlt jede Emotion. Es filtert nichts und nimmt alles auf. Es ist daher dringend zu lernen, respektvoll und mit großer Rücksichtnahme mit ihr zu kommunizieren. 
Die "Schmerzkörper" sagen uns, wo wir nicht mit der Liebe verbunden sind. Sie sind Manifestationen von inhaftierten "Seelenanteilen".
 

Nos symptômes et nos maladies en disent sur nos traumas

Lire article