Der nächsten Seminarthema 
 

Wochenende-Seminar

Für eine harmonische und liebevolle Beziehung

Neue Beziehung in einer neuen Ära

Für Paare und Singles

Fotoquelle: Carole Dinomais – Camille Claudel,

„Le Baiser„ in Museum Orsay, Paris

 

Am Samstag, den 22. und Sonntag, den 23. Oktober

jeweils von 9 Uhr bis 17 Uhr

Beitrag: 180 € pro Person

Maxi Teilnehmer 12 Personen

Dieses Seminar enthält Mitteln, die in meiner eigenen Vorbereitung auf eine harmonische und liebevolle Beziehung inspiriert wurden.

Als erstes man sollte viele alte Formeln hinter sich lassen, wie zum Beispiel:

Eine Beziehung braucht Arbeit. Das stimmt nicht.

Eine gute Beziehung braucht Ehrlichkeit, dafür brauchen die Partner eine gute Verbindung mit ihrer Präsenz „Ich bin“. Die „Ich Bin“-Präsenz ist ein Teil von uns selbst, ohne die Konditionierung, der wir uns unterziehen. Je mehr wir mit der Materie verbunden sind, desto mehr entfernen wir uns von unserer „Ich Bin“-Präsenz und desto schwieriger wird es für uns zu spüren, wer wir wirklich sind.

Wir stehen im Nebel und wir unterscheiden nicht mehr richtig von falsch. Also übernehmen wir Überzeugungen, die uns überliefert wurden, wir glauben an diese Überzeugungen und wir glauben, dass es nur diese Möglichkeit gibt.

Für eine gute Beziehung muss man Kompromisse machen. Das stimmt auch nicht.

Wenn die Partner den Frieden mit sich gefunden haben, weil sie akzeptiert haben, wer sie sind, dann brauchen sie keine Kompromisse zu machen.

Jemand, der sich nicht darum gekümmert hat, zu fühlen, wer er wirklich ist, wird nicht die innere Stabilität haben, um nahtlos mit seinem Partner zu kommunizieren. In einer gesunden Beziehung muss man freisprechen können, ohne Angst zu haben, nicht mehr zu gefallen. Wenn wir Angst vor der Reaktion des anderen haben, liegt das daran, dass wir uns zum Beispiel im Muster eines kleinen Kindes befinden, das Angst davor hat, verlassen zu werden.

Wenn es keine Angst mehr gibt, müssen wir keine Kompromisse mehr eingehen. Beide Partner haben genug Liebe in sich, um sich gegenseitig großzügig zu geben.

Es gibt keine perfekte Beziehung. Doch, die gibt es!

Bei einer harmonischen und liebevollen Beziehung hat man jeden Tag das Gefühl, seinem König oder seiner Königin zu begegnen. Die Beziehung fließt, man fühlt sich erfüllt, ob die Partner zusammen sind oder nicht. Es gibt kein Verlangen und keine Erwartungen, weil es keinen Mangel gibt.

Den perfekten Partner gibt es nicht. Doch, es gibt ihn!

Es gibt den kompatiblen Partner. Es gibt die Seele, die mit der eigenen Seele kompatibel ist.

Das klingt alles traumhaft! Und es existiert!

Fertig, los! Die Zeit ist reif dafür.

Der Traum, eine harmonische und liebevolle Beziehung zu leben, ist ein tiefer Wunsch der Seele. Daher träumen viele davon.

Diese neue Idee fühlt sich am Anfang immer unglaubwürdig an. Wenn man dran denkt, schlägt das Herz wie das eines Kindes, das sich ein schönes Geschenk wünscht.

Das Herz sagt: Ja, ja, bitte! Es sehnt sich danach. Es fühlt, dass diese Idee stimmig ist.

Aber der Intellekt ist mit der Materie verbunden.

Der Intellekt steht im Dienst der Materie.

Damit wir die Träume des Herzens hören und akzeptieren können, ist es notwendig, kein Interesse mehr an dem zu zeigen, was uns zur Materie hinzieht, und auch Interesse an unserer Beziehung zum Göttlichen zu zeigen.

Ach, das ist unvernünftig, unrealistisch und unerreichbar! Dieser Gedanke kommt nicht aus dem Herzen, sondern aus dem Ego, das es gewohnt ist, dem System zu dienen, in dem wir leben.

Das Leben in einer harmonischen und liebevollen Beziehung ist eine natürliche Tatsache. Für jeden Menschen, der davon träumt, gibt es einen Weg, sie zu erleben.

In erster Linie ist das Ziel dieses Seminars, die Träume deines Herzens zu erwecken, vielleicht sogar zu entstauben und deine wahre Präsenz „Ich Bin“ besser wahrzunehmen und ihr zu vertrauen.

Zweites Ziel: Sich besser verstehen.

Um eine harmonische und liebevolle Beziehung zu leben, braucht man ein gutes Wissen und Verständnis von sich selbst. Niemand sollte uns besser verstehen als wir selbst. Es ist ein wenig hart gesagt, aber dies ist eine gute Grundlage dafür, ehrlich zu sich selbst und zu seinem Partner zu sein.

Drittes Ziel: Sich der Liebe ohne Grenzen öffnen. Man soll bereit sein, über die Grenzen seines Bewusstseins hinauszugehen. Dies ist einer der schwierigsten Punkte.

Was für diese Öffnung am meisten benötigt wird, ist Geduld.

Wenn wir also auf ein Ergebnis warten, wird das Ergebnis noch länger auf sich warten lassen. Wir dürfen keine Angst mehr haben, dass etwas nicht passieren wird.

Wenn wir uns gut kennen, werden wir geduldig.

In meinem Programm „Für eine liebevolle und harmonische Beziehung leben“, gibt es noch viele Aspekte, die ich schwer in einem Newsletter beschreiben kann.

Ich gebe in meinen Seminaren die Werkzeuge weiter, die mich selbst immer

weitergebracht haben.

Eine harmonische und liebevolle Beziehung erfordert Tiefe und Kraft.

Eine harmonische und liebevolle Beziehung ist eine tiefe Begegnung zwischen zwei Menschen, die diese Tiefe verkraften können.

Wenn man nicht bereit ist, die Tiefe zu erleben, wird man auch keine wahre liebevolle Beziehung erfahren.

Wenn du sie erfahren möchtest, kannst du dich bei diesem Seminar dafür vorbereiten und deinem Partner, der auch dafür bereit ist, signalisieren, dass du da bist.

Wenn du in einer konfliktreichen Beziehung bist, kannst du allein oder mit deinem Partner kommen.

Eine unharmonische Beziehung kann harmonisch werden!

Ein spannendes Thema in einer spannenden Zeit!

Nach der großen Bereinigung, die auf der Erde stattfindet, werden nur wahre liebevolle Beziehungen existieren.

Alles was unecht ist, wird verschwinden.

Paare, die liebevoll miteinander umgehen, strahlen ihre Liebe auf die ganze Welt. Sie erhöhen die Vibrationen der Erde.

Anmeldung: Per Mail oder telefonisch

Du kannst auch für einen Beratungstermin anrufen.

 

 Zeit für Dich, Aufmerksamkeit für deine Seele

Feel Lovelovelove

 

Mit einem Lächeln

Carole - Melodie der Seele - Für die Freude im Herzen